Warum seine Zündkerzen wechseln?

Warum seine Zündkerzen wechseln?

Wann sollte man die Kerzen wechseln?

AngebotBestseller Nr. 1
Bosch 0242232802 Zündkerze Super 4 FR78X - KSN 510  - 4er Set
63 Bewertungen
Bosch 0242232802 Zündkerze Super 4 FR78X - KSN 510 - 4er Set
  • die Hochleistungszündkerze
  • höhere Motorleistung durch bis zu 60 % höheren Wirkungsgrad
  • deutlich besseres Beschleunigungsverhalten
Bestseller Nr. 2
HELLA 8JB 005 949-011 Steckdose, Schraubkontakt, 13 –polig, bei 12 V Belastung 16 A
28 Bewertungen
HELLA 8JB 005 949-011 Steckdose, Schraubkontakt, 13 –polig, bei 12 V Belastung 16 A
  • HELLA Verbindungsstecker in Erstausrüsterqualität
  • 13 - poliger Steckanschluss
  • Ermöglicht die Übertragung aller Licht - und Zusatzfunktionen mit nur einem Stecker
Bestseller Nr. 3
4x Zündkerze BOSCH Super Plus FR7LDC+
13 Bewertungen
4x Zündkerze BOSCH Super Plus FR7LDC+
  • Bitte beachten Sie die Zuordnungstabelle unter Produktinformation mit den passenden Fahrzeugen und Einschränkungen.
  • Lieferumfang: 4x Original BOSCH Zündkerze FR7LDC+
  • Einschränkungen:

Die Zündung ist ein technisches Element der ständigen technologischen Entwicklung.

Zündkerzen zum Beispiel sind sehr beanspruchte technische Teile. Moderne Fahrzeuge erfordern eine kraftvolle und widerstandsfähige Zündung sowohl in der Zeit als auch unter extremen Einsatzbedingungen.

Wann müssen die Zündkerzen gewechselt werden?

Die Lebensdauer der Zündkerzen reicht von 30.000 bis 120.000 km. Lassen Sie Ihre Zündkerzen alle 30.000 km überprüfen und achten Sie auf die Funktion des Motors: Wenn eine Zündkerze defekt oder abgenutzt ist, arbeitet der Motor weiter, hat aber Zündaussetzer, das Auto verliert an Regeneration und verbraucht zu viel.

Gut zu wissen: Die Zündkerze ist ein sehr beanspruchtes Teil: Sie erzeugt 1500 Funken pro Minute bei einer durchschnittlichen Motordrehzahl von 3000 U/min und einer Verbrennungstemperatur von ca. 2500°C !

Beim Austausch der Zündkerzen ist die vom Hersteller empfohlene Wärmeleistung zu beachten.

Wann sind die Glühkerzen zu wechseln?

Glühkerzen werden zum Vorwärmen der Brennräume des Dieselmotors verwendet, um den Kraftstoff beim Anlassen selbst zu entzünden und die Verschmutzung zu reduzieren.

Sie müssen ausgetauscht werden, sobald die elektronische Störungsanzeige während der Vorheizphase aufleuchtet oder wenn Ihr Fahrzeug beim Kaltstart starke Dämpfe abgibt. Die durchschnittliche Lebensdauer von Glühkerzen beträgt 80.000 km.

Die anderen Komponenten der Zündung

Heute wird die Zündung durch den Motormanagementrechner (Einspritzung) elektronisch gesteuert und ersetzt den Schalter/Kondensator. Diese Technologie erfordert praktisch keinen weiteren Eingriff.

Die Spule

Es wandelt die Batteriespannung in Hochspannungsstrom um: von 12 V bis 25 000 V

Das Zündgeschirr (oder Hochspannungsgeschirr)

Für die Übertragung von Starkstrom werden verschiedene Technologien eingesetzt:

  • Mechanisches elektrisches Verteilersystem mit einem Zünder oder Verteilerkopf
  • Mit einem elektronischen Zündmodul ausgestattetes System
  • Eine Zündanlage mit Rampen oder Bleistiftrollen, die direkt oder indirekt vom Einspritzcomputer gesteuert werden.
  • Lassen Sie es alle 50.000 km überprüfen: Ein verschlissener Strahl verursacht elektrische Undichtigkeiten, die die elektronischen Komponenten Ihres Fahrzeugs und den Katalysator stören können.

Bitte teilen!

Letzte Aktualisierung am 14.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Warum seine Zündkerzen wechseln?

von admin Lesezeit: 1 min
0