Unfall zwischen Wolfsburg und Gifthorn

Unfall A1 – Aktuelle Unfallmeldungen auf der Autobahn A 1

Unfall A1 am 20. August – 10 zum Teil schwere Verletzte Menschen

Bei einem schweren Unfall A1 am Samstag den 20. August 2016 nahe Holdorf erlitten insgesamt 10 Menschen zum Teil schwere Verletzungen. Wie die Polizei in Osnabrück mitteilte, kam es aus bisher nicht bekannter Ursache auf der A1 in Richtung Bremen (Unfall a1 Bremen) zur Kollision zwischen zwei Pkw und einem Wohnmobil. Dabei erlitten 10 Insassen im Alter von einem bis zu 45 Jahren zum Teil erhebliche Blessuren.

Die Personen mussten mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Die Autobahn A1 musste nach dem Unfall A1 für die Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Osnabrück wurden die drei beteiligten Fahrzeuge für eine technische Überprüfung sichergestellt.

[affilinet_performance_ad size=728×90]

Die A1 in Zahlen

  • 774 Kilometer
  • 749 Kilometer in Betrieb
  • führt von Saarbrücken nach Heiligenhafen
  • 21. März 1934 erster Spatenstich zum Bau der Autobahn

Unfall A1 vom 19. August – Zwei Personen bei Auffahrunfall schwer verletzt

Bereits am Freitag den 19. August 2016 gegen 20:30 Uhr erlitten zwei Personen bei einem Unfall A1, Fahrtrichtung Dortmund, in Höhe der Gemarkung Landbergen schwere Verletzungen. Wie die Polizei mitteilte, fuhren vier Autos auf dem linken Fahrstreifen der Autobahn A1 in Richtung Dortmund. Dabei musste der erste der Viererkolonne sein Pkw verkehrsbedingt abbremsen.

Unfall A1
Unfall A1 – Ein ausgebrannter LKW-Auflieger Bild: Polizeiinspektion Rotenburg
Auffahrunfall A1
Auffahrunfall auf der A1 nahe Brockel -Bild Polizeiinspektion Rotenburg

Zwei hinter ihm folgende Pkw konnten ihre Fahrzeugen ebenfalls zum Stillstand bringen Allerdings gelang dies dem letzten, einem 33-jährigen nicht und er fuhr auf den Pkw eines 25-jährigen auf. Der Wagen des jungen Mannes wurde in der Folge auf den Pkw eines 52 Jahre alten Mannes geschoben. Dieser kollidierte im weiteren Verlauf mit einem neben ihm stehenden Wagen eines 49-jährigen. Durch den Unfall erlitten sowohl der 25-jährige als auch seine 22-jährige Beifahrerin schwere Verletzungen.

Die Fahrzeuge der 33-jährigen und des 25-jährigen müssen durch ein Abschleppunternehmen von der BAB entfernt werden, da sie nicht mehr fahrbereit sind. Die 33-jährige verletzt sich bei dem Unfall leicht. Insgesamt entsteht ein Sachschaden von etwa 22.000 Euro.

[affilinet_performance_ad size=728×90]

Unfall A1 Videos

Autofahrer behindern Verkehr und Gaffer behindern Rettungskräfte

Wie bei diesem Unfall A1 am 23. März 2015. Bei dem schweren Unfall erlitt der Fahrer eines Sattelzugs tödliche Verletzungen. Wie die Polizei weiter mitteilte, bildeten andere Verkehrsteilnehmer keine sogenannte Rettungsgase, um die Rettungskräfte zur Unfallstelle kommen zu lassen. Ganz im Gegenteil behinderten Gaffer die Rettungskräfte. Mehr zu dem Thema finden Sie bei dem Bericht zu Unfall a1 Osnabrück.

Französicher LKW-Fahrer kommt bei Unfall auf der A1 ums Leben

Wie die Kreiszeitung in diesem Video auf Youtube zeigt kam es am 18. Mai 2016 zu einem weiteren schweren Unfall A1. Damit erlitt ein aus Frankreich stammender Fahrer eines Sattelzugs tödliche Verletzungen. Er war kurz zuvor mit seinem Lkw in Höhe von Vechta in ein Stauende gefahren. Der Mann konnte nur noch tot geborgen werden.

Bei einem weiteren schweren Unfall a1 raste ein LKW in ein Stauende. Dabei kam eine Person ums Leben und zwei weitere erlitten schwere Verletzungen. Der Unfall passierte am 6. Mai 2015.

Video zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A1. Wieder wurde ein Mensch bei einem Unfall an einem Staurende tödlich verletzt.

“Die Folgen, wie wir sie in diesem Jahr zu beklagen haben, die haben wir in den vergangenen Jahren nie gehabt”: Erneut tödlicher LKW-Unfall an Stauende auf der A1 bei Wildeshausen – Lastwagen schiebt Minivan unter weiteren LKW – Ein Toter und zwei Schwerverletzte – Insassen des Minivans mehr als eine Stunde eingeklemmt, Fahrer verstirbt noch an der Unfallstelle – Zweiter LKW wird durch den Aufprall auf weiteren Lastwagen geschoben – Zwei Rettungshubschrauber im Einsatz – Autobahn in Richtung Bremen gesperrt – Polizei: “Wir können nicht wirklich nachvollziehen, warum das passiert”

[affilinet_performance_ad size=728×90]

Unfall A1 heute zwischen den Anschlussstellen Oyten und Posthausen

Bei einem schweren Unfall A1 heute erlitten zwei Personen leichte Verletzungen. Wie die Polizei mitteilte, kam es auf der A1 zwischen den Anschlussstellen Oyten und Posthausen zu einer Kollision zwischen eine Sattelzug und einem Pkw. Eine dem LKW vorausfahrende 45-jährige musste verkehrsbedingte stark abbremsen.

Dies bemerkte der 28-jährige Lastwagenfahrer zu spät und es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Die Frau und ein Beifahrer des jüngeren Fahrers erlitten leichte Verletzungen. Wie die Polizei weiter mitteilte stand der Fahrer vermutlich unter dem Einfluss von Drogen.

Unfall A1 gestern nahe Grundbergsee – Senior von VW überrollt und tödlich verletzt

Bei einem Unfall A1 gestern kam ein 74 Jahre alter Senior aus Sittensen ums Leben. Wie die örtliche Polizei mitteitle, war der Mann mit seinem Pkw mit Anhänger auf der A1 zwischen der Rastanlage Grundbergsee und der Anschlussstelle Suckenborstel unterwegs.

Dabei fuhr ein Fahrer eins Sprinters auf den Anhänger auf. Der Pkw kam zum Stillstand und als der 74-jährige an der noch nicht gesicherten Unfallstelle aus seinem Pkw stieg, wurde er von einem nachfolgenden VW erfasst. Der Mann erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort seinen Verletzungen erlag.

A1 Unfall fordert vier Menschenleben

[affilinet_performance_ad size=300×250]

Bei einem A1 Unfall zwischen den den Anschlussstellen Öjendorf und Billstedt in Fahrtrichtung Süden, erlitten vier Personen in einem Citroen tödliche Verletzungen. Wie die örtliche Polizei mitteilte, kam es auf der Autobahn A zu einem Stau. Ein dem Citroen vorausfahrender Lastwagen bremste seine Fahrzeug verkehrsbedingt bis zum kompletten halten ab.

Dies bemerkte der Fahrer des Pkw offenbar zu spät und es kam zu der schrecklichen Kollision der beiden Fahrzeuge, als der Citroen durch einen hinter ihm fahrenden Lkw auf den vorderen geschoben wurde. Für alle vier Insassen im Pkw im Alter von 13, 17,56 und 57 Jahre), kam jede Hilfe zu spät, sie konnten nur noch tot geborgen werden.

Die beteiligten Lkw-Fahrer erlitten einen Schock und mussten in einem Krankenhaus medizinisch und seelsorgerisch betreut werden. Der Verkehrsunfalldienst übernahm unter Einbeziehung eines Sachverständigen die Ermittlungen.

Vier Personen kamen bei diesem schweren Verkehrsunfall auf der A1 am 26. Oktober ums Leben!

Zu einem Unfall A1 mit drei beteiligten Lkw kam es heute, den 26. Oktober, auf der Bundesautobahn 1 in Fahrtrichtung Bremen. Wie die Polizei vor Ort mitteilte, staute sich der Verkehr aufgrund einer Tagesbaustelle zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen-Nord und Groß Ippener. Dabei kam es zur Kollision wie die Kreiszeitung in ihrer Video-Reportage mitteilte.

Zu einem schweren Unfall kam es am Samstagnachmittag, 4. Juni 2016, auf der A1 bei Groß Ippener. Die Autobahn war in Richtung Bremen für mehrere Stunden für den kompletten Verkehr gesperrt. Hier geht es zum Video auf Youtube.

 

 

Bitte teilen!