autokredit rechner

5 Tipps, die Sie als Autofahrer jetzt befolgen sollten

5 nützliche Tipps die Autofahrer jetzt beherzigen sollten

Wenn die heißen Sonnentage langsam vorübergehen, dann steht der Herbst bald vor der Tür. Doch so schön der Herbst auch sein kann, bringt er doch viele Probleme mit sich. Gerade Autobesitzer können davon ein Lied singen. Nicht selten beklagen sich Autofahrer über verstopfte Lüftungen oder Beeinschränkungen der Sicht. Allerdings lassen sich diese Probleme vermeiden! Diese 5 Tipps zeigen Ihnen wie.

1. Scheibenwischer leicht mit Spülwasser abwischen

Der Herbst kann an manchen Tagen sehr dunkel und regnerisch sein. So ist es notwendig, dass die Scheibenwischer perfekt funktionieren um die freie Sicht nicht zu beeinflussen. Sobald die Scheibenwischer anfangen zu schmieren oder zu rubbeln, sollten sie auf jeden Fall gereinigt werden.
Um die Reinigung zu erleichtern ist es empfehlenswert vorher die Scheibenwischer abzumontieren. Zur optimalen Reinigung eignet sich am besten Spülwasser und eine Nagelbürste. Damit wird dann quer(!) zur Gummileiste gebürstet.Tipp gegen hartnäckigen Schmutz:Am wirksamsten ist ein Küchentuch, welches zuvor in Frostschutz getunkt wurde. Damit wird selbst der hartnäckigste Schmutz von den Scheibenwischern verschwinden.

Sind die Gummileisten jedoch bereits rissig oder weisen einen großen Verschleiß auf, müssen neue Scheibenwischer her.

2. Laub regelmäßig entfernen

Laub kann in Parkanlagen zwar sehr schön aussehen, jedoch nicht auf dem Auto. So sollte das Auto regelmäßig von Laub befreit werden. Dabei sollten auch Vertiefungen und Spalten der Karosserie bedacht werden. Besonders die Vertiefung zwischen Motorhaube und Frontscheibe, wo die Scheibenwischer befestigt sind. Laubreste und andere Schmutzarten können sich dort leicht verfangen und die Abflüsse verstopfen. Daraus folgt dass angestautes Wasser in die Lüftung schwappt und es durchs Gebläse ins Auto gelangt. Oft tritt aber auch das Wasser im Fußraum aus.

3. Schmutz ist der Killer jeder Autobatterie

Eine verdreckte Autobatterie kann nicht vollständig funktionieren. Befinden sich Feuchtigkeit und Schmutz zwischen den Batteriepolen, so kann es passieren dass sich die Batterie entlädt. Dies hat die Folge dass im Winter der Kaltstart im Sande verlaufen kann. So sollte von vornherein klar sein, dass die Batterie stets sauber zu halten ist. Dazu eignet sich ein Antistatik-Tuch.
Auch ist es wichtig, dass die Polklemmen stets fest sitzen.

4. Abblendlicht bei Nebelschwaden

Im Herbst muss man immer mit Nebelschwaden rechnen. Jedoch reicht meist das normale Fahrlicht nicht aus, sodass das Abblendlicht eingeschaltet werden sollte. Dies gilt auch für Fahrzeuge, die eine Lichtautomatik besitzen. Da diese sich oft zu spät umstellt, sollte das Abblendlicht manuell geschaltet werden.
Bei sehr dichten Nebelschwaden sollte generell auf Nebelscheinwerfer gesetzt werden. Allerdings darf diese nur getätigt werden, wenn die Sichtweite unter 50 Meter liegt, da sonst andere Fahrer geblendet werden.

5. Frisches Öl für Saisonfahrzeuge

Der Herbst ist auch die Zeit in der viele Menschen ihre Oldtimer, Cabrios oder auch Motorräder für den Winter wieder einmotten. Doch dabei ist es wichtig den Fahrzeugen frisches Motoröl zu geben. Denn nach und nach entstehen beim Fahren aggressive Stoffe im Öl, die während des Stillstands Dichtungen und Metallteile beschädigen können. Frisches Motoröl ist jedoch frei von diesen Stoffen.
Welches Öl zum Fahrzeug passt, lässt sich in der Betriebsanleitung lesen. Aber auch ein Besuch in der Werkstatt kann dies abklären. So benötigen zum Beispiel neuere Fahrzeuge meist synthetische Sorten, welche Oldtimer häufig nicht vertragen.

Letzte Aktualisierung am 20.06.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

5 Tipps, die Sie als Autofahrer jetzt befolgen sollten

von admin Lesezeit: 2 min
0